FREMDGEHEN ÜBERDENKEN…GEDANKEN FÜR JEDEN, DER JEMALS GELIEBT HAT

Gestern morgen bekam ich einen Anruf von einer mir sehr vertrauten Person und sie bat mich um Rat, wie sie ihrem Mann sagen kann, dass sie ihn seit einem Jahr betrügt. Mit allem drum und dran.

Ich frage sie daraufhin, was sich für sie geändert hat, da sie das Geheimnisvolle nun bereit ist preis zu geben.

” Ich habe ein schlechtes Gewissen.”
” Schlechtes Gewissen für was?” frage ich sie.
” Das ich U. verletze.”
” Hast du denn auch ein schlechtes Gewissen generell wegen der Affaire?”
” Nein. Wir leben wie Bruder und Schwester und mir fehlt was. Der andere Mann gibt mir das Gefühl, was ich schon lange nicht mehr habe.”

Nach diesem Telefonat denke ich lange über das Gehörte nach. Ich kenne meine Freundin länger als 20 Jahre. Kenne ihre Kinder, ihren Mann. Ich weiß, wie sehr sie ihre Familie liebt Und ich weiß, dass sie keine Aufreißerin ist. Keine streunende Katze.
Was also treibt sie an, dass sie bereit ist für diesen Betrug alles zu verlieren?

Ich glaube, es gibt nicht die EINE Antwort. So wie es auch nicht die EINE Reaktion gibt.

Was genau ist untreu sein?
Ein Kuss in der Bar, bezahlter Sex, ein Chatroom, eine Massage mit Happy End…?

Es gibt eine Grenzüberschreitung für eine Partnerschaft, für ein Gefühl von Verbundenheit und für ein Gefühl von Identität- und das ist eine Affäre.

Die Affäre existiert, seit die Ehe erfunden wurde und so auch das Tabu gegen sie. Durch die Geschichte hindurch hatten die Männer praktisch eine Lizenz zum Betrügen mit wenig Konsequenzen und unterstützt von einem Wirt der biologisch- evolutionären Theorien, der ihren Drang nach ” Umherziehen” rechtfertigte. Die Doppelmoral ist also so alt, wie die Affäre selbst.

Aber wer weiß schon, was wirklich unter der Bettdecke geschieht?

Wir waren es gewohnt zu heiraten und das erste Mal Sex zu haben. Jetzt heiraten wir, und hören auf Sex zu haben mit einer anderen Person. Tatsache ist, dass Monogamie nichts mit Liebe zu tun hat. Männer bauten auf die Treue der Frauen um zu wissen, wessen Kinder das sind und wer am Ende die Kühe bekommt, wenn sie sterben.

Doch heute verschiebt sich die Frage der Untreue noch: Flirten, Pornos schauen, auf Dating Apps aktiv bleiben… Heute gibt es nicht die EINE Definition von Untreue, der jeder zustimmt.

Doch noch nie hat ein Betrug ein so großes psychologisches Opfer gefordert wie heute. Als die Ehe ein witschaftliches Interesse hatte, bedrohte eine Affäre unsere witschaftliche Sicherheit. Aber heute, wo die Ehe ein romantisches Arrangement ist, bedroht Untreue unsere emotionale Sicherheit.

Es gibt drei Arten, auf die Untreue heute anders weh tut.
Wir haben ein romantisches Ideal, in dem wir uns einer Person zuwenden, damit diese eine Liste an Bedürfnissen erfüllt.

” Sei mein bester Liebhaber, mein bester Freund, der beste Elternteil, mein Vertrauter, mein intellektueller Partner, mit mir auf einer Wellenlänge.” Und ich bin es, auserwählt, einzigartig, unverzichtbar, unersetzbar, Ich bin das Abenteuer. Ich bin die EINE/ oder der EINE.

Und Untreue sagt mir: ” Ich bin es nicht.”

Es ist der ultimative Betrug. Untreue zerstört das große Streben der Liebe, alles im großen Abenteuer Partnerschaft miteinander zu vereinen.

Wenn durch die Geschichte hindurch Untreue schmerzhaft war, so ist sie heute traumatisch, weil sie unser Selbstwertgefühl bedroht.

Untreue- eine Verletzung des Vertrauens, eine Identitätskrise.

” Kann ich dir jemals wieder vertrauen? Kann ich jemals irgendwem wieder vertrauen?”

Wir haben es heute mit einem Paradox zu tun: Wegen des romantischem Ideals verlassen wir uns heute auf die Treue des Partners mit besonderem Eifer. aber wir waren auch noch nie so geneigt fremdzugehen, wie heute. Und das nicht, weil wir heute neues Verlangen haben, sondern weil wir in einer Zeit leben, in der wir uns berechtigt fühlen, unsere Wünsche zu verfolgen. Weil das die Kultur ist, in der ich verdiene, glücklich zu sein.

Wenn wir uns früher scheiden ließen, weil wir unglücklich waren, lassen wir uns heute scheiden, weil wir noch glücklicher sein könnten.

Und während früher Scheidung all die Schande in sich trug, ist heute sich für das Bleiben zu entscheiden, wenn man gehen kann, eine Schande.

Bleiben ist die neue Schande.

Wenn wir uns also scheiden lassen können, warum haben wir immer noch Affären?

Die typische Annahme wenn jemand betrügt ist, entweder ist mit der Person was nicht in Ordnung, oder mit der Beziehung. Aber Millionen von Menschen können nicht pathologisch sein.

Warum also betrügen Menschen, die ihren Partner lieben?

Die große Mehrheit der Menschen, mit denen ich arbeite sind keine oberflächlichen Straßenstreuner. Sie sind in einem inneren Konflikt zwischen ihren Werten und ihrem Verhalten. Aber eines Tages überschreiten sie eine Linie, die sie niemals glaubten überschreiten zu können, auf die Gefahr hin, alles zu verlieren.

Aber für ein Funken… von was?

Affären sind Betrug, aber auch ein Ausdruck von Sehnsucht und Verlust. Im Kern einer Affäre findet man oft ein Sehnen und Verlangen nach emotionaler Verbindung, nach Freiheit, Selbständigkeit, sexueller Intensität. Den Wunsch, verlorene Teile von uns selbst zurückzugewinnen oder ein Versuch, Vitalität im Angesicht des Verlusts zurückzubringen.

Wenn wir den Blick des Anderen suchen, ist es nicht immer unser Partner, von dem wir uns abwenden.

Es ist die Person, die wir selbst geworden sind.

Es geht nicht so sehr darum, sich nach einer anderen Person umzuschauen, als nach einem anderen Selbst.

Es gibt ein Wort, dass mir alle Menschen immer wieder sagen, wie sie sich bei ihrer Affäre fühlen. “LEBENDIG”.

Oft gehen Fragen wie diese einer Affäre voraus: ” Ist das alles? Soll es das jetzt gewesen sein? Soll ich so bis ans Ende meines Lebens leben? Werde ich mich jemals wieder lebendig fühlen?”

Und dies brachte mich zum nachdenken, dass dies wohl der Grund ist, warum so viele die Linie überschreiten. Der Versuch, diese Taubheit zu bekämpfen- ein Antimittel gegen den Tod.

Im Gegensatz zu dem, was du vielleicht denkst, geht es bei Affären weniger um Sex als um den Wunsch nach Aufmerksamkeit, sich besonders fühlen, sich wichtig zu fühlen.

Wie kann man nun von einer Affäre heilen?

Nun. Verlangen geht tief. Betrug geht tief. Aber es kann heilen.

Manche Affären sind die Totenglocken einer Beziehung, die schon am Sterbebett waren. Aber andere werden uns zu Möglichkeiten aufrütteln,

Wenn eine Affäre also aufgedeckt wird, was kann ein Paar machen?

Von anderen Traumas weiß man das Heilung beginnt, wenn der Täter sein Fehlverhalten eingesteht. Für den Partner mit der Affäre ist es die eine Sache, die Affäre zu beenden, aber etwas ganz anderes ist der essentielle und wichtigste Akt. Nicht, dass er seinen Partner verletzt und gedemütigt hat und dies zutiefst bereut, sondern das er das eigentliche der Affäre bereut und sich dessen Fehler schuldig fühlt. Und diese Unterscheidung ist wichtig.

Für den betrogenen Partner ist es essentiell wichtig, dass er Dinge tut, die den Selbstwert zurückbringen, sich mit Liebe, mit Freunden, mit Aktivitäten zu umgeben, die Freude, Bedeutung und Identität zurückgeben. Aber noch wichtiger ist es, die Neugierde zu drosseln, nach den schmutzigen Details zu graben: ” Wo wart ihr? Wo habt ihr es getan? Wie oft? Ist sie/ er besser im Bett als ich?” Fragen, die nur noch mehr Schmerz zufügen und einen nachts wachhalten.

Man sollte stattdessen zu den Fragen wechseln, was waren die Motive und die Bedeutung dessen. “Was hat diese Affäre dir bedeutet? Was warst du dort in der Lage auszudrücken oder zu erleben, dass du nicht mehr mit mir tun konntest? Wie war es für dich nach Hause zu kommen? Was schätzt du an uns? Bist du froh, dass das vorbei ist? ”

Jede Affäre wird eine Beziehung neu definieren. Jedes Paar wird entscheiden, welches Vermächtnis diese Affäre hat.

Es gibt keine Antworten die sind schwarz und weiß, gut und böse, und bringt keine Opfer und Täter hervor.

Betrug in einer Beziehung kommt in vielerlei Gestalt vor. Es gibt viele Arten, wie wir unseren Partner betrügen. Vernachlässigung, Verachtung, Desinteresse, Gewalt. Sexueller Betrug ist nur eine Art den Partner zu verletzen.

Nun hast du bis hierher meine Worte gelesen und ich weiß, was du jetzt denkst.

Was denke ich über Affären?
Mir wird oft diese unsinnige Frage gestellt: ” Würdest du es empfehlen?”

Nun, ich würde dir nicht mehr empfehlen eine Affäre zu haben, wie ich dir empfehlen würde, dass du Krebs haben solltest. Doch so wie jemand nach einer Erkrankung daraus etwas positives für sich ziehen kann, so kann dies eben auch mit einer Affäre sein.

Ich schaue auf Affären in zweierlei Hinsicht:
Schmerz und Betrug auf der einen Seite, Wachstum und Selbstentdeckung auf der anderen. Was es für dich getan hat und für mich bedeutet hat.

Wenn also ein Paar zu mir kommt, nachdem eine Affäre aufgedeckt ist, werde ich oft zu ihnen sagen:

” Die meisten Menschen in unserer westlichen Welt werden 2- 3 Beziehungen oder Ehen haben, und einige von uns werden es mit derselben Person haben. Eure erste Ehe ist vorbei. Wollt ihr zusammen eine zweite erschaffen?”

Meldet euch bei mir zum Gespräch. Hier findet ihr eine Terminauswahl! 

Vorheriger Beitrag
WIE DU WIEDER MEHR NÄHE UND LIEBE BEIM SEX ERLEBEN KANNST
Nächster Beitrag
MASKULISMUS vs. FEMINISMUS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren