Header Jodie Clark Home

Meine Geschichte, Hintergrund und Inspiration

Die Qualität unserer Beziehungen bestimmt die Qualität unseres Lebens.

Ich glaube, dass die menschliche Verbindung in allen Aspekten unseres Lebens eine transformierende Kraft hat.

Die Menschen fragen mich oft, wie ich eine “Expertin” für Beziehungen und Sexualität wurde.

Die Wahrheit ist, es kam völlig unerwartet.

Das ist meine Geschichte

“Ich will am Ende meines Lebens nicht feststellen müssen, dass ich das Leben eines anderen lebte.”

Dieses Zitat begegnete mir im Alter von 14 Jahren zum ersten Mal, als ich den Film “Jenseits von Afrika” schaute. Es sollte alles, was ich je über Beziehungen dachte und fühlte maßgeblich beeinflussen. Denn im Alter von 14 Jahren wurde mir beim Sehen des Filmes eines klar: So. Genau so wollte ich leben.

Ich richtete mein gesamtes Leben nach diesen Charakteren aus und hinterfragte die Spannungen, Hindernisse und Ängste, die entstehen, wenn unser Streben nach Liebe und Sicherheit mit unserem Streben nach Abenteuer und Freiheit in Konflikt steht.

So führte mich meine eigene innere Zerrissenheit dieser Dynamik an die unterschiedlichsten Orte der Welt. Ich war auf der Suche nach den Antworten, die mein Herz nicht zur Ruhe kommen ließen.

Im indischen Mahabodhi Tempel Bodhgayas  lernte ich über Wochen meinen Geist in Meditation beruhigen. Ich lernte Disziplin und Achtsamkeit von den dortigen Mönchen und, wie wichtig Vergebung und Dankbarkeit ist. Die Liebe einer jungen indischen Frau- Soraya veränderte meine Sicht auf Gerechtigkeit und Bestimmung und ich erkannte, dass alles im Leben für uns- nicht gegen uns geschieht.

Mit diesem neuen Bewusstsein kehrte ich wieder nach Deutschland zurück, um hier mein Wissen u.A. in meiner täglichen Arbeit in der Klinik anzuwenden

Ich arbeitete bis dahin schon fast 6 Jahre in der Kardiologie und hatte mit eigenen Augen gesehen, wie drastisch die emotionalen Folgen einer gescheiterten Beziehung sein können. Das Broken Heart Syndrom versetzt jeden Mediziner in Alarmbereitschaft- ähnelt die Symptomatik doch schwer an die eines frischen Herzinfarktes.

Bedingt durch die dramatische Wendung meines eigenen Lebens nach einer lebensbedrohenden Erkrankung, der darauf folgenden Scheidung und schließlich allein erziehende Mutter eines Kleinkindes war mein Eifer geweckt. Mir genügte die Therapie eines gebrochenen Herzens nicht mehr und ich begann, mich besonders für Paare und Familien zu interessieren, die sich in der neuen Situation “After Kids” befanden. Ich wollte ein Mittel finden mit dem es gelingen kann, Elternschaft und Partnerschaft zu verbinden.

Als meine Tochter sieben Jahre alt wurde, begannen sich mein Zeitplan und meine Gedanken zu klären und ich fühlte mich bereit, eine neue Liebe anzunehmen. Mein heutiger Ehemann kam so unverhofft in mein Leben, wie ich unverhofft zur gefragten Paarexpertin wurde.

In der Zwischenzeit las ich hunderte von Beiträgen, lernte die IMAGO Paartherapie von Harville Hendrix, den Crucible Ansatz von David Schnarch kennen und ließ mich von meiner Mentorin in der Emotional Cleaning Methode ausbilden. So schärfte ich über 10 Jahre mein Wissen zum Thema Beziehungen und Sexualität.

Meine berufliche Wende kam, als in der Klinik, in der ich immer noch in der Kardiologie tätig war, ein 43 jähriger Mann nach einer 2 stündigen Reanimation unter meinen Händen starb.

Das war der Zeitpunkt, an dem ich wusste, es war genug. Ich hatte genug von den Folgen verletzter Herzen. Ich war bereit für den Sprung in die Selbstständigkeit und so hängte ich nach mehr als 15 wundervollen, aber auch oft kräftezehrenden Jahren meinen weißen Kittel an den Nagel.

MEIN HERZENSTHEMA WIRD ZU MEINER BERUFUNG

Schon als Mädchen liebte ich das Schreiben von Geschichten. Mit 8 Jahren gewann ich den Preis junger Nachwuchsautoren. Daher wusste ich, dass mein erster Schritt Paaren in Beziehungskrisen zu begegnen der ist, ihnen inspirierende Beiträge in ihre heimischen 4 Wände zu schicken.

Ich wusste nicht, ob ich einen Blog zu diesen Themen schreiben könnte. Ich hatte es noch nie zuvor getan, und um ehrlich zu sein, bis dahin hatte ich nur Dinge getan, von denen ich sicher war, dass ich sie auch konnte. Dies war das erste Mal, dass ich ein Projekt übernahm, ohne mir sicher zu sein, dass ich es erfüllen könnte. Ich wusste nur, dass ich meine Seele hinein gegossen und mein Bestes gegeben hatte. Aber wenn Sie noch nie Sushi gegessen haben, woher wissen Sie, dass das erste Stück, das Sie probieren, etwas Gutes ist? Ich hatte keine Möglichkeit, die Qualität meiner Arbeit zu bewerten.

5 Jahre später, und etliche Briefe in meinem Posteingang weiter, ist klar, dass ich den Zahn der Zeit genau getroffen hatte. Mir macht es Spaß, die Geheimnisse der menschlichen Verfassung in einfachen Worten zu erklären. Ich mag es, Menschen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, sich verstanden zu fühlen, sich ihren Freuden und Schmerzen zu stellen und motiviert zu sein, sich zu verändern. All dies gibt mir Energie, wenn ich morgens aufwache.

MEINE EIGENEN SEMINARE

Als die Flut der Mails meinen Posteingang zu sprengen drohte spürte ich, dass ich allein mit dem Schreiben meiner Beiträge den Menschen nicht tief genug begegnen kann. Daraus entstand der Wunsch nach eigenen Seminaren, in denen ich mein Wissen direkt und unmittelbar an den Einzelnen vermitteln kann. Meine Seminare sollten klein und vertraulich sein, so als ob man sich mit guten Freunden trifft. Die Paare oder auch der Einzelne sollten sich getragen fühlen, in einer Umgebung, die hilfreich ist, Schmerzhaftes besser anzunehmen. Und los zu lassen.

Die Paarberatung ist wahrscheinlich die schwierigste Beratungsform, die es gibt und die es zu praktizieren gilt.  In meiner Arbeit als Coach sehe ich Verzweiflung, verwurzelte Muster, Einsamkeit in Gegenwart eines anderen, Verachtung, Gewalt, Mangel an körperlicher Berührung; so viele Paare kommen zu mir weit über ihr Fälligkeitsdatum hinaus.

Das Tolle daran, Coach zu sein, ist, dass ich all diesen Menschen wahrhaft begegnen darf und wir miteinander in die Tiefen menschlicher Beziehungen hinabsteigen, auf der Suche nach der Vollendung unseres Seins.

Danke, dass Sie meine Geschichte gelesen haben.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Menü